Welpen ......... nur Spaß und Geldverdienen ? Oder viel Liebe , die Familie , Mühe und Geld dazu legen ?

Puppies ......... only fun and moneymaking  ? Or a lot of love which lay family, trouble and money in addition ?

 

  English Version            and               A - Litter    ( click )

 

                                            

 

Wenn ich so über unsere Würfe nachdenke und mich an Worte erinnere - och die sind aber süß , machen die Arbeit , was kosten sie .....sicher sind Kosten auch ein Faktor - aber wenn ich mir einen Welpen in mein Heim hole muß ich dieses mit bedenken und auch weitere Kosten mit einkalkulieren. Vielleicht auch schon darüber nachdenken , soll der Kleine ein Familienhund oder ein Zuchtrüde / Zuchthündin werden. Dann kommen natürlich auch weitere Kosten auf mich zu.

 

Zum anderen kann kein Käufer , die Liebe , Zuwendung , die Tage und Nächte die man im Wurfzimmer bei Mutter und Kind verbringt , die Zeit überhaupt , manchmal auch den Kummer , den man bei Welpen haben kann ,  bezahlen.

 

Wer glaubt man kann bei Welpen Geld verdienen , nach meinem Wissen nicht - nein man legt wenn man seinen Welpen einen guten Start mit allem geben möchte - noch Geld drauf.

 

Aber vielleicht gibt es welche - egal in welchen Vereinen - nur möchte ich auf solche Menschen hier nicht eingehen - es gibt sie sicher zur genüge , - aber sie gehören nicht auf meine Seite .

Und sicher gibt es auch in anderen Vereinen gute Züchter , die ebenso mit viel Liebe , ihre Welpen aufziehen !

 

Costs - in addition also belong this X-ray of the hips and the eyes examines and something more.

Kosten - dazu gehören auch das die Hüften geröngt werden und die Augen untersucht und einiges mehr.

 

Dann kommt natürlich eine sehr gute Sozialiesierung , die anfängt beim Züchter und die dann weiter von der neuen Familie ausgebaut wird - in einer guten Welpenschule - wo man dann weiter arbeitet , erstmal bis zur BH ( Begleithundeprüfung ) - die natürlich für jeden guten Hundebesitzer ein MUß sein sollte - egal welche Rasse es ist.

 

 

Dann kann man sicher auch über eine ZTP ( Zuchttauglichkeitsprüfung ) nachdenken...........

                      

 

 

Bevor wir überhaupt angefangen haben über die Zucht nach zu denken , hatten wir schon seit knapp 22 Jahre Hunde. Es war nicht nur der Dobermann , nein es waren auch andere darunter.

 

Aber Heute würde ich sagen , keiner hat dem Dobermann - mit seinem Wesen , seiner Liebe und seiner ganzen Art das Wasser reichen können.

Bei ihm sind wir nun schon seit 17 Jahren geblieben und es wird wohl kein anderer mehr werden.

                                              

Der Gedanke zu züchten - kam uns aber erst viel später , nämlich ab da , als unsere Kassandra 1997 zu uns kam. Sie war das , was ich mir von einem Dobi vorstellte. Sie hat alle Eigenschaften , die man sich nur an einem Dobermann wünschen kann. 

 

Vor allem ein so super Wesen was auch ängstliche Menschen davon überzeugte , das ein Dobermann kein Kampfhund ist. Viele Freundschaften wurden dadurch geknüpft , ob in Östereich , Schweiz , Frankreich , Italien , Russland und den USA.

 

 

Wir besuchten natürlich auch Ausstellungen , aber nicht so das man immer oder ab und zu den gleichen Richter hatte , nein wir wollten verschiedene Urteile ! - um das bestätigt zu bekommen was wir dachten und empfanden. Und da fangen schon die zweiten Ausgaben an - Meldegebühr - Anfahrt - manchmal über hunderte Kilometer um sich auch mit ausländischen Hunde zu messen.Aber es hat uns viel Spaß gemacht - auch wenn es manchmal von der Anfahrt her ,  Stress war .

 

 

Dem war auch so , denn ob in Deutschland , Ungarn oder Östereich unter verschiedenen internationalen Richtern , wurde uns bestätigt was wir schon wußten und sich auch in den vorzüglichen Formwertnoten niederschlug.

 

Nachdem Kassandra nun  Prüfungen die man braucht , auch alle bestanden hat - entschlossen wir uns ( nachdem wir in anderen Zwingern - nach etwas gleichem gesucht hatten , aber nicht das fanden was wir suchten ) zu unserem ersten Wurf.

Wohl immer mit dem Gedanken - noch einmal so eine Hündin zu bekommen - wie unsere Kassandra.

 

 

 

P.S. Wir haben noch so einen bekommen  :O) - JA - aber es ist keine Hündin - sondern ein Rüde , unser Amistad - ein wahres Gleiches wie seine Mutter - mit ihrem super Wesen und allen ihren anderen guten Eigenschaften.

 

 

                                                   

Ach ja und nun ging es los - DER DECKRÜDE...........( das sind die dritten Kosten , Deckgebühr - Anfahrt , vielleicht auch noch Übernachtung - je nachdem wo der passende Rüde wohnt ) .

Was nun begann , ich glaube da stehen meinem Mann Heute noch die Haare zu Berge :O). Ich saß am Computer und suchte mir alle Linien und Hunde zusammen die je mit meiner Kassandra zu tun hatten ( Liniemäßig ).

 

 

 

Da wurde nach HD ( Hüftgelenksdysplasie ) geschaut ,umhören ob schon Nachwuchs über diesen Rüden gefallen  ist . Wie ist dieser Gesundheitsmäßig , wie das Wesen ( für uns - das Wichtigste ) was vererbt er u.s.w. .

Dann waren 2 - 3 Rüden in der engeren Auswahl , auch da hieß es sich erkundigen und die Linie und Hunde zusammen zu bringen. Mittlerweilen war nun meine Ahnentafel - 2 Meter lang - bis hin zum Urschleim :O) , die Worte meines Mannes.

Ich habe damit 6 Monate zugebracht um das Beste zu finden.

 

 

 

 

 

                                  

 

 

So - nun in Stichpunkten wie wir den Ersten Wurf erlebten

 

Der A- Wurf war Kassandra x Balou v. Residenzschloss

8 Welpen

Male: Aro  - Amistad - Anubis (brown) 

Female: Amberly - Alhara - Anika - Arlette - Aleida ( brown )

 

 

Meine Erinnerungen , Vorgänge  u.s.w. habe ich aufgeschrieben und je nach Tag und Stunde – mich gefreut und gebangt .... aber ich glaube man müßte es nicht aufschreiben  denn man vergißt es nie .

Aber auch Bedenken die wir hatten – ob Alles gut geht – ob das mit dieser Linie paßt – denn es sollte auch gesundheitlich , alles gut sein  mit den Nachkommen. 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn ich so an den  A - Wurf  zurück denke :O)

 

Bevor Kassandra belegt worden ist haben wir sie für den kommenden Wurf  1,5 Monate  vorher körperlich und gesundheitlich nochmal top aufgebaut und  wurde  auch anders gefüttert .

Sie wurde untersucht , da war alles OK , wiegen war angesagt – in Abständen , damit wir wußten was uns so ungefähr erwartet.

 

Sie wog am 23.01.01 - 33 Kilo

 

Dann habe ich mir einen riesengroßes Kalenderblatt besorgt und habe dort das Datum und die Tage 1 – 65 eingtragen .

 

Wir haben genau notiert – was – wie und wo an jedem Tag war.

 

Vom ersten Tage an - bekam Kassandra Himbeertee mit Honig - wie auch schon zu alten Zeiten bei den Frauen - ist das ein Tee - der bei der Säuberung und auch zur Geburtsvorbereitung hilft.

 

Was wir zuallerst bemerkten ( und obwohl andere sagen – das geht nicht ) Kassandra war vom 2. Tag an , nach dem Belegen noch anhänglicher wie vorher. Überall mußte sie dabei sein – sie schimpfte hinter her – wenn man mal alleine wohin wollte.

 

Ab dem 13. Tag – wurde im Kalender vermerkt – das der Ausfluß ewtas braünlicher wurde – es wurde beobachtet und normalisierte sich dann.

 

15. Tag : sie hat immerzu Hunger und man sie bremsen , daß sie nicht gleich zuviel  zunimmt.

     Sie traümt vorsich hin und man fragt sich :O) – worüber träumt sie nun ?

 

Es gab auch - 1x in der Woche , Apfel , Möhre , Knoblauch , alles roh und geraspelt mit körnigen Frischkäse.

 

Am 21. Tag – wurde unsere Dicke :O) wie sie nun hieß entwurmt .

 

Der 12.3.01 war ein Tag ...........und sie hat uns einen ganz schönen Schreck versetzt – hat sie es nicht fertig gebracht unsere Schokolade zu mopsen und zu vertilgen – oh man man hat gewartet na ...........aber nichts geschah – Gott sei Dank – nur die Nüsse kommen unverdaut .

 

Ab 17.3.01 wurde  unsere Prinzessin auf Puppy  Futter umgestellt – denn nun verlangten auch die Kleinen zum wachsen mehr von der werdenden Mama .

 

Wir gingen schön spazieren – ja das hat richtig Saß gemacht !

 

Am 26.3.01 also am 42. Tag ging es mit unserem Dickerchen zum wiegen , sie wog 36 Kilo.

 

Sie bekam ihr Fressen nun auch auf 3 x aufgeteilt , damit der Körper nicht so belastet wird.

 

 

Noch kam sie immer mit wenn wir Einkaufen fuhren – das ist für sie, mit das schönste – denn auch das Wesen hatte sich etwas geändert – ging sie vorher ignorant an den bösen Hunden des Dorfes vorbei – knurrte sie nun . War uns schon irgendwie verständlich vor – denn sie wurde ja nun Mama . Ja und vom Auto her machte sich das ja noch besser.

 

Jetzt konnte man schon zusehen wie unsere Prinzessin immer dicker wurde.Um den 51. Tag wurde wieder gewogen , oh man - 38,15 Kilo - sie hatte also 5 Kilo zugenommen.

Das merkte man dann aber auch beim spezieren gehen - man ging es nun etwas langsamer an .

 

 


 

 

Anmerkungen aus meinem Tagebuch:

 

Sontag der 01.04.01

 

Wenn Kassy 5 Kilo zugenommen hat , müßte man eigentlich mit ungefähr 10 Welpen rechnen.

 

Freitag der 06.04.01

 

Heute früh als ich meine Dicke so angesehen habe , sie hat sich schon wieder verändert. Vorne am Gesäuge ist es mehr geworden - das Verfressen sein ist ganz schlimm geworden. Aber Heute muß ich mal streng sein , bis Nachmittag gibt es nichts.

Ihre " Höhle " hat sie sich nun mit uns schon angesehen.Pappa hat mit viel Liebe dieses " Höhlchen " gebaut .

 

6 Tage noch bis zum 59.Tag - dann wird Püppi die Last leichter , sie hat ganz schön zugenommen.

Mache mir auch Gedanken - alle Kleinen muß man weg gegeben - man kann man sie nicht alle behalten :O( - ja - ja ich weiß - es geht nicht.

Aber ich wünsche mir für Kassy , eine normale Geburt , gesunde Babys und ich werde ihr helfen so gut ich kann.

 

 

Aber - was für uns das schönste Erlebniss war ....

 

Es strampelte im Bauch :O))) - ich sehe mich noch über das ganze Gesicht grinsen , es war so schön und ich konnte mich für die nächste viertel Stunde nicht von Kassandras Bäuchlein trennen.Es war etwas ( auch bei den spätern Würfen immer noch etwas Besonderes )  das vergißt man nicht.

 

Männer sind ja immer etwas komisch - aber auch mein Mann saß hinter  Püppi ,die auf der Coutch lag und hielt ganz , ganz vorsichtig seine Hand auf ihr dickes Bäuchlein.

Aber auch meinem Mann gebührt Dank - er war immer da und auch zur Stelle und beruhigte mich - wenn ich dachte mit Püppi wäre etwas.

 

Ab dem 55. Tag an , habe wir angefangen Fieber zu messen und auch die Temperatur wurde anfgeschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

08.04.01 - der 55.Tag

Kassandras Augen leuchten , sind noch klarer wie sie es ohnehin schon vorher waren.Sie ist für uns ein Familienmitglied  , was mit uns lebt - wenn wir Geborgenheit brauchen oder unruhig sind - fühlt sie das und gibt soviel von sich.

Wenn man ihr so in die Augen sieht und das macht sie voll - man kann bis ins Herz sehen ( sage ich immer )  und man weiß - dieses Mädchen lügt nie !

 

Wenn ich so darüber nachdenke ( was ich nicht sollte ) es könnte etwas schief gehen , dreht es mir das Herz im Leibe um.

 

 

 

 

Die letzten 9.Tage bis es so weit war , gab es nichts Besonderes - nur ehrlich , daß Warten war eine Tourtour und manchmal nicht auszuhalten

 

 

Aus meinem Tagebuch:

 

Nur noch 4 Tage und meine Kassy ist selber eine kleine Mutti.

Ob sie schon fühlt das es bald so weit ist ? Die Kleinen waren Gestern Abend ganz schön mobil .Es ist ein schönes Gefühl , meine Hand auf ihren Bauch zu legen und das kleine Leben in ihr zu fühlen.Es ist schon ein kleines Wunder. Och man .......aber dieses Warten :O((( .

Anmerkungen aus meinem Tagebuch :

Heute ist Karfreitag , der 13.04.01 , der 60 Tag .

Kassandras Bäuchlein ist noch runder geworden und die Seiten sind eingefallen - die Last zieht schwer nach unten.Sogar die Wirbelsäule fühlt man etwas .

Ihre Augen schauen anders in die Welt und auch uns sieht sie mit anderen Augen an.Und ich denke so - ist denn einer dabei der ist wie sie - wie unsere Kassy ?

Samstag 14.04.01

Heute ist der 61.Tag und die Temperatur viel etwas , auch habe ich leichtes Muskelzittern hinten bemerkt. Puh und wieder heißt es warten .....manchmal denke ich es kommen gar keine Numpis ...

Dienstag 17.4.01

oooooohhhhhhhhhhhh - es ist nicht zu glauben , es ist - 12 Uhr 45 --es geht los !!!

schnell noch nach Pappa rufen - denn er wollte ja dabei sein :O).

- um 12 Uhr 45 fing Kassy an zu hecheln und oh Schreck - jetzt hieß es erst mal hoch und runter laufen - mal mußte sie noch schnell Pischern - oh je dann auch nochmal Kackern und das über ein paar Stunden und zwischen durch gab es ein kleines Nickerchen für Kassy.

Um 21 Uhr 19 - kam die erste Preßwehe !

Püppi lag in ihrem Höhlchen und wir lagen davor und streichelten sie und sprachen mit ihr.Sie stand mal auf - dann legte sie sich wieder hin - dreht sich im Kreise und dann im liegen mit Popo hinten hoch - kam um 22 uhr 55 das erste Baby !

Eine Hündin schwarz - oh man ich habe selber Kinder ( man wir haben geschluckt  )- aber es war  bei uns mit etwas Schmerz empfinden verbunden - wie unsere Kleine sich abgemüht hat.Aber sie hat es wunderbar gemacht !!!! :O)))) - Alleine abgnabelt  und angefangen trocken zu lecken ..

..dann bekam ich die Kleine zugeschoben und sollte weiter machen - denn da kam ja auch schon das nächste Kleine. Oh man - was für ein schönes Gefühl - mir hat es , als das erste Kleine kam - den Hals zugeschnürt  ich mußte schlucken und die Tränen standen nicht nur bei mir in den Augen .

8 Babys brachte unser Mädchen zur Welt und alle waren gesund - wir sind sooo stolz auf unsere Kassandra.

                                               

 

 

 

 

 

Nun wieder erst mal Pause - es geht bald weiter..........

©opyright 2002 - 2009 by S.Zapf - das mitnehmen oder kopieren der Bilder und Texte ist untersagt !

 ©opyright 2002 - 2009 by S.Zapf all rights reserve - This take, or copy of the pictures and text is forbidden !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 


 

 


 

 


 

 


Aus meinem Tagebuch :

 

Unser B - Wurf ( hier waren es 10 Welpen )

Unser C -Wurf - war nicht gut ! ( hier waren es 7 Welpen )

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!